„Internet aus der Region - für die Region!”
27.09.2017

Öffentliches WLAN: Keine Störerhaftung mehr

Änderung des Telemediengesetztes: Auch SmartService-Kunden, innovative Kommunen, Stadtwerken oder Unternehmen profitieren


Wer seinen Kunden, Besuchern oder Mitarbeitern mit einer öffentlichen WLAN-Infrastruktur neue Angebote und Geschäftsmodelle offerieren möchte, der muss sich seit dem 30. Juni keine Sorgen mehr über die Haftung oder Abmahnung bei Rechtsverstößen der Nutzer machen. Denn der Bundestag hat mit der vollzogenen Änderung des Telemediengesetztes die Störerhaftung abgeschafft.

Das Gesetz hat nun die nächste Hürde genommen und wurde vom Bundesrat am 22.9.2017 gebilligt. Nach Unterzeichnung durch den Bundespräsidenten soll das Gesetz am Tag nach der Verkündung in Kraft treten.

Soll heißen, die Anbieter eines Internetzugangs per WLAN können nicht mehr dafür belangt werden, wenn die Nutzer des Zugangs im Netz gegen geltendes Recht verstoßen, z.B. durch illegale Downloads. Darüber hinaus entfällt durch die Neuregelung die Verpflichtung von WLAN-Betreibern, ihre Nutzer zu registrieren, ein Passwort für die Internet-Nutzung zu verlangen oder das WLAN-Angebot bei Verstößen sogar einzustellen. Wesentliches Ziel der Gesetzesänderung ist die stärkere Förderung des Betriebes offener WLAN-Netze.

„Managed“ WLAN – Infrastruktur mit Zukunft von Thüga SmartService

Auch die Thüga SmartService GmbH (SmartService), die ganzheitliche Konzepte für eine öffentliche und nachhaltige WLAN-Infrastruktur für Kommunen, Gewerbetreibende oder auch Energieversorger anbietet, begrüßt den Entfall der Störerhaftung: „Das bringt uns im Ausbau öffentlicher WLAN-Netze sicherlich weiter gut voran“, so Dr. Alexander Haßdenteufel, Bereichsleiter Breitband+Netz bei SmartService in Naila. Allerdings mahnt er zurecht an, dass ein „Wildwuchs lokaler WLAN-Netze“ sicherlich nicht zielführend sei. Vielmehr müsse auf eine entsprechende Reichweite und den Aufbau einer zukunftsfähigen „managed“ Infrastruktur geachtet werden, wie Thüga SmartService sie offeriert. „Nur so können Anbindungen weiterer Systeme bzw. Anwendungen und Infrastruktur-Dienste ermöglicht werden, die unseren Kunden auch in Zukunft neue Geschäftsmodelle erschließen“, ergänzt Haßdenteufel.

Mehr Infos zu öffentlichem WLAN by Thüga SmartService erhalten Sie gerne von:

Dr. Alexander Hassdenteufel
Bereichsleiter Breitband+Netz
alexander.hassdenteufel(at)smartservice.de

Im eigenen Netzgebiet Hochfrankenwald hat die Thüga SmartService GmbH den Aufbau von öffentlichem WLAN mit komAIR bereits mehrfach erfolgreich umgesetzt. Mehr unter: www.komdsl.de/komair/



Service für

mehr

Stadtwerke &
Energieversorger

Kundenportal-Login

Login

 

Zum komDSL-Netzgebiet